Kundalini Yoga

 

1968 brachte Yogi Bhajan Kundalini Yoga in den Westen, um den Menschen ein Werkzeug an die Hand zu geben, mit dem sie eine ausgewogenen Beziehung zwischen Körper, Geist und Seele wieder herstellen können. Er wollte den Menschen einen Weg hin zu mehr Lebensfreude, Gesundheit und Bewusstsein vermitteln - ausgerichtet an die Bedürfnisse der heutigen Zeit.

Kundalini Yoga wird auch das Yoga des Bewusstseins genannt. Es ist eine Wissenschaft und arbeitet an den 7 Chakras, der Bogenlinie und der Aura (dem 8.Chakra). 

Du lernst deine Energie zu steuern, sie zu erfahren und ins Gleichgewicht zu bringen. 

Oftmals werden dynamische oder fließende Übungsabfolgen neben ruhigen Halteübungen praktiziert. Ebenso sind Pranayama Übungen, Mantras und Meditationen Teil dieser Praxis. 

Die Lebensenergie wird ins Fließen gebracht und neben der körperlichen Wirksamkeit wird die Intuition gefördert.

Im Kundalini Yoga geht es darum, deine eigenen Erfahrungen zu machen, dein schöpferisches Potential zu wecken, dein Bewusstsein zu erweitern und demnach dein Verständnis und Wissen deines Daseins in Beziehung zum Universum und des großen Ganzen zu erfahren.

Yogi Bhajan:

"Die Kundalini, die sich in dir einrollt, ist bereits in dir und ein Teil von dir. Es ist eine grenzenlose Kraft, die die Essenz deines Bewusstseins darstellt. Sie wird sich in dir entfalten. Du wurdest schon so erschaffen - mit der Kundalini Energie. Es ist eine natürliche Gabe, die du üblicherweise nicht nutzt."

"Kundalini Yoga ist die Kraft der Seele. Die Kundalini-Energie ist deine erwachte Identität"